Knapp 100 Menschen haben am 26.09.2015 unter dem Motto „Freiheit statt Angst“ in Potsdam gegen die Einführung der Vorratsdatenspeicherung durch die Bundesregierung protestiert.

Organisiert wurde die Demo von „Weezerle“ zusammen mit diversen Organisationen, darunter auch der Stadtverband Potsdam der Piratenpartei.

Die vielen Redner betonten die Wichtigkeit, dass die Bürger über ihre Daten selbst bestimmen müssen.

Der Überwachungsstaat wurde durch die neue „Datenkrake“ des Vereins „Digitalcourage“ symbolisiert, die sich als echter Hingucker erwies. Die zahlreichen Polizeikräfte eskortierten die Demonstration sehr unaufgeregt durch die Potsdamer Innenstadt.

Die Beteiligten äußerten sich auf der Abschlusskundgebung zufrieden über den Verlauf der Veranstaltung, wünschten sich aber noch mehr Beteiligung für die Zukunft. „Freiheit statt Angst“ ist eine Demonstrationsreihe, die noch bis zum 31.10.2015 durch ganz Deutschland führt.

Am 10.10.2015 macht sie zusammen mit der Großdemo gegen TTIP in Berlin halt.

FSA_PDM3

http://freiheitstattangst.de/tourplan-2015

0 Kommentare zu “„Freiheit statt Angst“ in Potsdam war ein Erfolg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.