Demonstration Freiheit statt Angst Slider Veranstaltung

Potsdam für ein freies Internet

Bots beim Demonstrieren am 23.03.2019 in Potsdam
Foto: Riccardo Popp

Unter dem Motto „Potsdam für ein freies Internet“ startete am Sonnabend um 10 Uhr die Demonstration #PotsdamGegen13 gegen die geplante EU-Urheberrechtsreform auf dem Luisenplatz in Potsdam.

Knapp 500 lebende Bots fanden sich zum Demonstrationszug über die Charlottenstraße zum Landtag und der anschließenden Kundgebung zusammen. Neben dem Hauptorganisator Torben Reichert sprachen zur geplanten Reform emotionsgeladen u. a. der Landesvorsitzende der FDP-Jugend Matti Karstedt, die Landtagskandidatin Marie Schäffer (Die Grünen) sowie der Kreisvorsitzende der PIRATEN Sebastian Krone.

Durch alle Reden zog sich der rote Faden, dass eine Urheberrechtsreform nötig ist und das geplante Gesetz an der Lebensrealität im „Neuland“ vorbeigeht. Ebenso durchgängig war die Bekräftigung eines freien und gemeinsamen Europas.

Die Uhrzeit für den Beginn der Demo war bewusst auf 10 Uhr gesetzt worden, damit alle Teilnehmer ebenfalls in Berlin um 14 Uhr bei #BerlinGegen 13 teilnehmen konnten.

Aufgerufen zur Demo hatte ein Bündnis aus neun Parteien und Organisationen, darunter auch die Piratenpartei Potsdam. Dem Hauptorganisator Torben Reichert gilt stellvertretend für alle Organisatoren unser aller Dank für die Vorbereitung.

0 Kommentare zu “Potsdam für ein freies Internet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.